Samstag, 6. Oktober 2012

Siegertypen im Doppelpack


Liebe Zorra, ich habe Dir einen Kuchen gebacken. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und danke für acht Jahre Bloggen und Kochen! Keine hält diese Food Bloggerwelt so zusammen wie Du. Mach bitte immer so weiter. Und komm bitte bald mal wieder nach Köln!


Für das Geburtstags-Blogevent haben sich zwei zusammengetan, die gerade Hochsaison feiern: Kürbis und Zwiebelkuchen. Am Ende des Jahres siegt eben doch das Warme und Deftige. - So schmeckt der Herbst!



Kürbis-Zwiebelkuchen

1 Tarteform (26 cm) mit Butter ausfetten.
Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Mürbeteig:
200 g Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
125 g Butter
1 Ei

Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem festen Teig kneten.

Den Teig dünn ausrollen und die vorbereitete Tarteform damit auskleiden. Den Boden mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und dann 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen,

Die Füllung:
700 g Zwiebeln, geschält und in feine Streifen geschnitten
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Muskat
Thymian
Kümmel, gemörsert

200 g Crème fraîche
3 Eier
Salz

200 g Kürbis (Hokkaido oder Butternut), in Stücke mit 1-2 cm Kantenlänge geschnitten

Die Zwiebeln mit etwas Salz und Öl in eine Pfanne geben. Einen Deckel auflegen und die Zwiebeln so langsam wie möglich schmoren, bis sie ganz weich und glasig sind. Das dauert etwa 15-30 Minuten.

Zum Schluss kräftig mit Salz abschmecken und vorsichtig mit Pfeffer, Muskat, Thymian und Kümmel würzen.

Die Crème fraîche mit den Eiern verquirlen und mit dem Salz würzen.
Die Kürbisstücke mit den Zwiebeln vermischen und auf den vorgebackenen Boden geben. Die Eiersahne darübergießen. Den Kürbis-Zwiebelkuchen im immer noch vorgeheizten Ofen 40 Minuten backen.



8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! (Einsendeschluss 6. Oktober 2012)

12 Kommentare:

Anna Purna hat gesagt…

Ein schöner Kuchen! Und sicher super lecker.
Liebe Grüße
Anna

Cheftatze hat gesagt…

Yay ! Genau so ein Rezept habe ich gesucht / gebraucht und zum Glück bei dir gefunden, wo sonst ? :D

DIe Menge an Zwiebeln finde ich nur etwas ungewöhnlich viel für norddeutsche Verhältnisse, kann man die Mengen von Kürbis und Zwiebel einfach vertauschen ?

356 Tage hat gesagt…

Ich werde das sklavisch nachbacken, und hoffe das Beste.

nata hat gesagt…

@Anna: Danke! Mir hat der Kuchen wirklich gut geschmeckt. Aber ich bin da auch nicht sehr kritisch ;o)

@Cheftatze: Bei diesem Rezept kannst Du die Mengen eigentlich nicht tauschen. Der Kürbis iat ja recht trocken. Außerdem habe ich extra so große Stücke gelassen, damit er seinen Charakter schön entfalten kann. Für mich stimmen die Mengen so.

@365 Tage: Das hoffe ich dann aber auch ;o)

Heike hat gesagt…

Seit heut morgen fallen mir vor lauter Sabber keine Worte aus dem Mund, drum jetzt einfach nur:
GEIL!

nata hat gesagt…

Yeah! Sabbern ist gut, oder?

Wilde Henne hat gesagt…

Genau so einen Kürbis hätte ich hier. Und Zwiebeln in grossen Mengen mögen wir alle auch. Das Rezept ist gebucht, ich werde berichten. :-)

zorra hat gesagt…

Wenn ich dann wieder mal nach Köln komme, musst du diesen Kuchen für mich backen. Genau so, denn zuviel Zwiebeln kann es ja gar nicht geben! Tz, Norddeutsche! ;-)

Danke meine Liebe für dieses köstliche Doppelpack!

nata hat gesagt…

@Wilde Henne: So ungefähr waren meine Gedanken, als ich mich zu diesem Rezept entschloss.

@zorra: Danke! Inzwischen ist mir auch klar geworden, warum die Menge der Zwiebeln so groß scheint. Für dieses Rezept werden sie wirklich lange geschmort. In dieser Zeit sollen sie zwar nicht bräunen, aber ihr Volumen doch deutlich verringern. Das ist sehr wichtig für den Geschmack!

Aurinko hat gesagt…

Das ist Soulfood erster Klasse. Zum Reinlegen!

Wilde Henne hat gesagt…

Heute ausprobiert, wird am Donnerstag zum Veggie-Day bei mir verblogt. War sehr fein - und die Zwiebelmenge war genau richtig, fand ich. Das Küken meinte jedoch: «Ojeee, soviele Zwiebeln und ich hab heute Nami Sport...» Gegessen hat sie dann aber trotzdem zwei grosse Stücke. ;-)

Küchenjunge hat gesagt…

Das passt wirklich Hammer in die Jahreszeit! Danke für die Idee! :-)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails