Dienstag, 30. Januar 2018

Der diensteifrige Dinkel

Schnelles Frühstücksbrot mit Dinkelvollkornmehl und Walnüssen


Dinkelvollkorn-Nuss-Brot | pastasciutta

Schnell was zusammenrühren ist eigentlich kein Rezept. Und richtig gutes Brot geht auch anders. Es sollte viel länger gehen und eine schöne Kruste haben. Überhaupt ist man ja gewohnt, dass selber Backen richtig viel Arbeit machen muss. Aber, mal ganz ehrlich, manchmal hat man einfach Hunger. Und ich bin lieber vorbereitet, wenn mein Hunger mich morgens aus dem Bett treibt. Abends noch feststellen, dass kein Brot mehr im Haus ist, verdirbt mir die Laune und sorgt für schlechte Träume. Wie schnell hat man im Schlaf so ein kleines Kopfkissen verspeist. - Wer will das schon?

Nun war ich kürzlich mit einigen Experimenten rund um unkomplizierte, leckere Brote beschäftigt und staunte mal wieder über Dinkelvollkornmehl und seine Vorzüge. Zu sagenhafter Popularität war dieses Mehl, meiner Erinnerung nach, in den 90er Jahren durch die Vollwertkost gekommen. Vollkorngebäck aus Dinkel schmeckte etwas weniger vollwertig als Vollkornweizen. Auf der Zunge wirkte es nicht ganz so schwer und trocken. Außerdem taten sich viele Menschen leichter damit, Dinkel zu verdauen, ganz im Gegensatz zum Vollkornweizen. Meine Bekanntschaft zu beiden Sorten war damals eher leidenschaftslos, was sich erst änderte, als ich etwas später anfing, regelmäßig mit Dinkelvollkornmehl zu backen. Die gefällige Mehlsorte war endlich in allen Supermärkten angekommen und eine Marke hatte ein einfaches Brotrezept auf die Tüten gedruckt. Das Rezept ging wirklich schnell in meine Küchenroutine über, weil man damit quasi blitzartig ein leckeres, frisches Brot aus dem Ofen ziehen konnte. Die hohe Frequenz führte zwar auf Dauer zu einer leichten Dinkelüberfütterung, aber inzwischen bin ich wieder ein großer Fan.

Ganz neuen Schwung erhält meine Freundschaft zum Dinkelvollkornmehl jetzt durch ein appetitliches Frühstücksbrot: Das Dinkel-Nuss-Brot lässt sich wirklich ganz schnell zusammenrühren, muss nicht geknetet werden und verbreitet ruckzuck einen herrlichen Duft. Wenn also unerwartet abends der Brotkasten geleert ist, bleibt immer noch die Hoffnung auf ein leckeres Frühstück.



Das schnelle Frühstücksbrot | pastasciutta.de


Dinkelvollkorn-Nuss-Brot

Schnelles Frühstücksbrot

Zutaten:

für 1 Kastenform, 25 cm

100 g Walnusskerne1 TL Salz
50 g Haferkleie*
350 g Dinkelvollkornmehl
1 Pck. Trockenhefe
ca. 400 ml lauwarmes Wasser

Backpapier für die Form
Die Kastenform mit Backpapier auskleiden
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Sobald der Ofen richtig heiß ist, eine flache, feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens setzen, z.B. ein kleines Backblech.

Die Walnusskerne im Blitzhacker fein mahlen. Alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mit einannder vermischen. Das Wasser nach und nach unterrühren, bis ein feuchter Brotteig entstanden ist und keine Mehlnester mehr übrig sind.

Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und 1 Stunde backen. Nach dem Backen sofort vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

*statt Haferkleie tun es auch Haferflocken. - Einfach im Blitzhacker zu Mehl mahlen.

1 Kommentare:

Miz Threefivesix hat gesagt…

Ein schnell zusammenrührbares Brot hat durchaus Charme! Wenn's eben mal pressiert - wie wir im Süden sagen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails